Alpe-Adria-TrailAlpe-Adria-Trail

Alpe-Adria-Trail

ET02 Heiligenblut - Döllach

Etappenbeschreibung

Panoramawanderung durch ein betörend schönes Bergbauernland

HINWEIS: Kurz vor der Fleißkapelle gibt es eine kleine jedoch ausgeschilderte dauerhafte Umleitung.


Die Route startet unmittelbar im Ortszentrum von Heiligenblut und führt ein kurzes Stück entlang der Hauptstraße talauswärts. Nach wenigen Minuten zweigst Du (gegenüber des Parkhauses) nach links ab, steigst teils auf Fußwegen, teils auf kleinen Dorfstraßen an, überquerst den Fleißbach und erreichst so die Fleißkapelle. Bereits vor der Bachüberquerung könntest Du mit einem kleinen Umweg die „Alte Goldwaschanlage“ besichtigen. In diesem Fall überquerst Du den Fleißbach auf der Apriacher Landesstraße und steigst kurz nach der Brücke zur Fleißkapelle ab.
Du steigst entlang einer asphaltierten Nebenstraße ein wenig ab und anschließend über kleine Fußwege wieder auf, überquerst die Apriacher Landesstraße (vorher etwas unübersichtliche Passage unter einer Scheunenzufahrt - bitte Markierung genau beachten!) und erreichst den Weiler Oberschachnern. Nahe des Lenzerhofes hältst Du Dich rechts und querst ohne nennenswerte Höhenunterschiede – bei einer Abzweigung wiederum rechts (unten) haltend – bis in das Bergbauerndorf Apriach, das Du unmittelbar bei den Stockmühlen erreichst. Am Weg von Oberschachnern nach Apriach genießt Du wunderbare Ausblicke zurück zum Großglockner sowie zum gegenüber liegenden Jungfernsprung.
Die berühmten Apriacher Stockmühlen (der Begriff „Stock“ leitet sich von der hölzernen Antriebsachse des Mühlsteins ab) sind wohl der Höhepunkt dieser Etappe und geben eindrucksvoll Zeugnis des früheren bergbäuerlichen Lebens in der Region. Die Route führt vorbei an den Mühlen und dann gleich bei der Feuerwehr Apriach hinunter zur Apriacher Landesstraße, die Du überquerst und von wo aus Du in Kürze, weiter absteigend, zum Mentlhof gelangst. Hier hast Du eine Rast verdient!
Du folgst nun rund 1 km den Dorfwegen in Richtung der Ortschaft Mitten, verlässt die Straße jedoch noch vor dem Ort nach rechts und steigst meist über Wiesen, kurz auch durch Waldstücke ab. Hier führt der Weg durch mehrere Höfe, wir bitten, Gatter wieder zu schließen. Du querst abwärts, bis Du abermals die Apriacher Landesstraße in einer Kehre erreichst. Du bist Deinem Tagesziel Döllach schon sehr nahe und könntest über die erreichte Straße in Kürze in den Ort absteigen. Du wanderst jedoch noch kurz entlang der Straße, zweigst in der nächsten Kehre auf einen Wanderweg ab, der Dich absteigend bis nach Döllach leitet. Die letzten Meter ins Ortszentrum legst Du am Dorfweg zurück.

Gehzeit: 4 Std. 45 min
Länge: 13,1 km
Aufstieg: 462 Hm
Abstieg: 751 Hm