Alpe-Adria-TrailAlpe-Adria-Trail

Alpe-Adria-Trail

ET13 Millstätter Alpe - Döbriach

Etappenbeschreibung

Am Weg der Liebe wieder bergab zum Millstätter See

Du beginnst Deine Wanderung auf der 1.786 m hoch gelegenen Alexanderhütte und wanderst über einen breiten Fahrweg Richtung Kamplnock. Der Weg führt entlang sanft geschwungener Almwiesen bis zum Millstätter Törl. Von diesem eröffnet sich der Blick auf die Ankogelgruppe mit der majestätischen Hochalmspitze. Nach kurzem Anstieg erreichst Du den Kamplnock. Dieser ist mit 2.101 m der höchste Punkt Deiner heutigen Wanderung. Vom Gipfel genießt Du einen traumhaften Blick auf den Millstätter See, der Dich über die weitere Wanderung ständig begleiten wird. Ein von Granatkieseln gepflasterter Steig führt Dich nun über die Millstätter Alpe und das Obermillstätter Almkreuz bis zum Granattor. Inspiriert von der kubischen Ausrichtung alter römischer und griechischer Architektur entstand die Idee, mit diesem mächtigen Tor dem Granatvorkommen in der Region, übrigens dem größten in Europa, zu huldigen. Obwohl die geometrische Form der Natur zu trotzen scheint, entsteht durch die erdige Farbe des Tors ein stimmiges, anziehendes Bild in der Landschaft. Du folgst dem Steig weiter zum Stana Mandl, und dann entlang einem Fahrweg talabwärts bis zur Lammersdorfer Hütte. Von dort erreichst Du nach einem ca. 40 Minuten dauernden leichten Anstieg den Gipfel beim Jufenkreuz in 1.802 m. Der Weg führt dann weiter über sanfte Almwiesen wieder talwärts in Richtung Sappleralm. Dort folgst Du dem Hasensteig Richtung Matzelsdorf. Der Weg führt Dich durch alte, duftende Lärchen- und Fichtenwälder mit mehreren Lichtungen, die als Weide- oder Almfläche genutzt werden. Nach ca. 1 ½ Stunden erreichst Du Matzelsdorf, ein Kirchdorf am Hochplateau über dem Millstätter See. Dem Wanderweg Nummer 76 folgst Du über Starfach in Richtung Döbriach.

Bei Starfach triffst Du auf den Aussichtspunkt Hohe Wand. Dieser Punkt wird auch Jungfernsprung genannt. Die Sage erzählt, dass ein schönes Bauernmädchen auf der Flucht vor einem Mönch von diesem Felsen in den Millstätter See sprang und lebend das Ufer erreichte. Der ihr nachstürzende Mönch soll hingegen ertrunken sein.

Nach weiteren 20 Gehminuten erreichst Du den Bikepark, auf dem sich der Zielpunkt Deiner Etappe und der Zugang zum See befindet.

Gehzeit: 7 Std. 30 min
Länge: 22,8 km
Aufstieg: 516 Hm
Abstieg: 1.726 Hm