Everest Base Camp Trail

Everest Base Camp Trail

Der klassische Trail zum höchsten Berg der Welt

  • Nepal
  • Weitwandern - Trekking
  • Langreise

hier Trail buchen

Überblick

Es ist kein Zufall, dass der Everest Base Camp Trail Jahr für Jahr von renommierten Fachmagazinen unter die weltweit schönsten Trails der Erde gewählt wird.

Schon der Start ins Abenteuer, die Landung am berühmt abenteuerlichen Flugplatz Lukla ist atemberaubend - während sich entlang des Trails große und kleine Wunder wie eine Perlenkette aneinanderreihen:

Die lebendige Sherpa Hauptstadt Namche Bazar, die mystische Klosteranlage Tengboche, atemberaubende Panoramen inmitten einer der spektakulärsten Gebirgslandschaften der Welt und schließlich die Gipfelstunde am Kala Patthar (5.550m), im Banne des eisigen Giganten Mount Everest.

Highlights

  • Gebirgsflug nach Lukla
  • Sherpa Hauptstadt Namche Bazar
  • Klosteranlagen von Tengboche und Pangboche
  • UNESCO Weltnaturerbe Sagarmatha National Park
  • Mount Everest Basislager am Khumbu Gletscher
  • Atemberaubendes Panorama vom Kala Patthar (5.550m)

Eindrücke

Beste Reisezeit

Die besten Jahreszeiten für ein Trekking am Everest Base Camp Trail sind, mit jeweils besonderen Vorteilen, der Frühling und der Herbst.

Frühling (März, April, Mai): Ab März ist das Trekking möglich, wobei auf den letzten Etappen zum Base Camp noch Schnee liegen kann. Ab April werden die Temperaturen moderat und die Rhododendron Blüte taucht die Landschaft in ein leuchtendes Rot. Nachmittags kann es Regenschauer geben, die im Verlauf des Mai häufiger und intensiver werden. Ende Mai, mit Eintreffen des Monsuns endet die Trekkingsaison.

Sommer (Juni, Juli, August): Wiewohl der Monsun im Everest Gebiet nicht so intensiv ist wie in anderen Regionen Nepals, können die Sommermonate nicht empfohlen werden. Die Gebirgsszenerie ist meist wolkenverhangen und die Flüge nach Lukla fallen wetterbedingt sehr oft aus.

Herbst (September, Oktober, November): Ab Mitte September endet der Monsun und stabile Hochdrucklagen nehmen das Everest Gebiet oft für Wochen in Besitz. Mit dem Ergebnis eines glasklaren dunkelblauen Himmels und einer atemberaubenden Fernsicht. Die Tage sind durch die Sonneneinstrahlung noch recht warm, während die Nächte in den Höhenlagen, vor allem im November, schon empfindlich kalt werden können. Wer dieses Erlebnis mit Gleichgesinnten teilen möchte ist jetzt richtig, denn jetzt ist Hochsaison am Trail!

Winter (Dezember, Jänner, Feber): Ab Dezember wird es wirklich kalt im Everest Gebiet und es kann auch ab und zu bis hinunter nach Lukla schneien, wenn auch meist nicht viel. Da bei diesem Trail keine hohen Pässe zu überqueren sind, ist ein Trekking auch im Winter möglich. Ein Tipp für Kälteerprobte, die es gerne einsam mögen!

Anforderungen

Technisch gesehen weist der Everest Base Camp Trail für ein Nepal Trekking moderate Schwierigkeiten auf, die für den trittsicheren und geübten Bergwanderer kein Problem darstellen. Die Wege sind breit und viel begangen und weisen auch keine ausgesetzten Passagen auf. Am Kala Patthar, der optional bestiegen werden kann, ist blockiges Felsgelände zu überwinden (keine Kletterei).

Konditionell stellt der Everest Base Camp Trail jedoch etwas höhere Ansprüche, da Etappen mit bis zu sieben Stunden Gehzeit und 900 Höhenmeter Aufstiegsleistung zu bewältigen sind. Besonders erschwerend ist dabei für die körperliche Konstitution die Höhenlage (Schlafhöhen bis zu 5.000m), die eine sorgfältige Höhenanpassung erfordert. Hier sind die vorgegebenen Tagesetappen und insbesondere Akklimatisationstage unbedingt einzuhalten und den Anweisungen der Sherpa Guides Folge zu leisten.
Für Kinder ist der Everest Base Camp Trail ab 14 Jahre mit sehr guter Kondition geeignet.
Wir empfehlen Dir, Dich sechs Monate im Voraus einem Gesundheitscheck zu unterziehen und mit den entsprechenden Impfungen zu beginnen.
Weitwanderwege und Trekkingrouten sind aufgrund ihrer Anforderungen für Personen mit eingeschränkter Mobilität wenig bis nicht geeignet. Um diesbezüglich Einzelfälle (Grad der eingeschränkten Mobilität) abklären zu können, wird empfohlen, sich vor der Buchung mit dem Trail Info- & Buchungscenter in Verbindung zu setzen.

Ausrüstung

Für den Everest Base Camp Trail ist eine „normale“ alpine Trekkingausrüstung ausreichend. Hier geht es zur detaillierten Ausrüstungsliste Deiner Trail Reise.

Wichtige Vorinformationen: Grundsätzlich wird Dein Gepäck in einen leichteren Tagesrucksack und das große Reisegepäck (am besten: wasserfester Seesack, v.a. auch für den Schlafsack) geteilt. Du wanderst mit einem Tagesrucksack (mit Wechselwäsche, Regenschutz, Thermosflasche, Energieriegel, Fotoausrüstung und Stirnlampe), während Dein großes Gepäck (Maximalgewicht: 15 kg) von einem Träger getragen wird. Trekkingstöcke sind obligat.

Etappen

Für einen genaueren Blick, findest Du hier Informationen zu den einzelnen Etappen. Die zeitlichen Angaben sind Durchschnittswerte und können je nach persönlicher Fitness, Anzahl und Länge der Ruhepausen, Wetterbedingungen, etc. variieren. Im Falle der Selbstfahrerreisen (Rundreisen) sind die Fahrzeiten gemäß unseren Erfahrungswerten angegeben.

zu den Etappen

Karte

Hier kannst Du den Routenverlauf des Trails über Google Maps laden.

Kategorie

In Kathmandu werden drei verschiedene Beherbergungs-Kategorien – regionale Bewertung – angeboten:
Basic: Einfach, sauber, zweckmäßig – landesübliches Guesthouse
Classic: Gehobener Standard mit Hotels***
Comfort: Unterkünfte für hohe Ansprüche – Hotel**** teilweise mit Wellness-Bereich

Entlang des Trails wird übernachtet:
Basic: Einfache und zweckmäßige Lodges
Classic: Gehobener Standard, sauber und gemütlich
Comfort: Entlang des Trails nicht verfügbar


Basic

Classic

Comfort

Verpflegung

Es stehen Dir die folgenden Verpflegungsarten zur Verfügung:
Frühstück: Reichhaltiges Frühstücksbuffet oder landesübliches Tischfrühstück
Halbpension: Frühstück plus Abendessen (überwiegend 3-Gang Menü)
In den Lodges wird für Dich Halbpension – Frühstück plus Abendessen (überwiegend 3-Gang Menü) reserviert.

Spezielle Wünsche für die Verpflegung (Vegetarier, Veganer, Allergiker, ...) bitte im Feld "Anmerkungen" eintragen. Das Trail Info- & Buchungscenter wird versuchen, Deinen unverbindlichen Kundenwunsch zu erfüllen.


Frühstück

Halbpension

Mobilitätsservice

Für die Verwirklichung Deiner unbeschwerten Trail Reise wird ein umfassender Mobilitätsservice angeboten:

Gepäckservice: Wandern mit leichtem Tagesrucksack; Reisegepäck (max. 15 kg) wird von einem Träger von Unterkunft zu Unterkunft gebracht.

Shuttle Services durch landesübliche Transportfahrzeuge: Alle Airport Shuttle Dienste (für internationale wie nationale Flüge) sind inkludiert.

Inlandsflug: Alle für die Trail Reise erforderlichen Inlandsflüge in Nepal (z.B. von Kathmandu nach Lukla oder Pokhera – von Pokhera nach Jomson) sind im Reisepreis enthalten. Die Trail Angels GmbH ist hier Vermittler und weist darauf hin, dass sich ausnahmslos alle nepalesischen Inlandsfluglinien auf der Liste der Betriebsuntersagungen für den Luftraum der EU befinden. Die nepalesischen Fluglinien sind bemüht, ihre Sicherheitsstandards laufend zu verbessern, wobei diese aufgrund der geografischen Voraussetzungen nicht den hohen Anforderungen der EU genügen können.


Gepäckservice

Rücktransport

Shuttle Service

Service

Für die Trail Reise in den Himalaya steht Dir natürlich ein umfassender Service zur Verfügung, damit Du Dein Abenteuer unbeschwert erleben kannst:

Der Angel´s Service ist im Gesamtpreis Deiner Trail Reise immer inkludiert und beinhaltet:
Trail Hotline (englischsprachig!): Diese steht täglich während Deiner Trail Reise, rund um die Uhr von Montag bis Sonntag, mit Rat und Tat zur Verfügung.
Erweiterte Trail Reiseunterlagen, Angel´s Service: Professionell aufbereitet, detailliert und ideal für die Vorbereitung Deiner Trail Reise. Werden rechtzeitig vor Reisebeginn übermittelt.

Sherpa Guide: Ein erfahrener Sherpa Führer (Sirdar) mit guten Englisch Kenntnissen begleitet Dich auf Deiner Trail Reise. Ab einer Gruppengröße von fünf Personen steht darüber hinaus noch ein Assistant Guide zur Verfügung.

City Guide: Für eine geführte Besichtigung des UNESCO Weltkulturerbes „Kathmandutal“ steht ein englischsprachiger City Guide samt Taxiservice zur Verfügung.

Genehmigungen: Alle notwendigen Genehmigungen (Trekking-Peak Permit; Eintritt Sagarmatha National Park) werden organisiert und sind im Preis enthalten.

Anreise

Es steht Dir für diese Trail Reise ausschließlich die Möglichkeit der Fluganreise – nicht im Preis enthalten – zur Verfügung:

Mit dem Flugzeug: Ankunft am Tribhuvan International Airport von Kathmandu.
Ein Shuttle Service, welcher im Preis enthalten ist, bringt Dich zum Hotel und am Ende der Tour wieder zum Flughafen zurück.

Partnerbetriebe

Die Übernachtung erfolgt entlang der Trails in Lodges und in Kathmandu und Pokhara in Hotels und Guesthouses, die von Bookyourtrail.com ausgesucht und qualitätsgeprüft wurden. Gemeinsam mit unseren Partnern in Nepal entwickeln wir im Rahmen des Projektes "Fair Trails for the Himalayas" nachhaltige Bewirtschaftungsformen, von denen unsere Partnerbetriebe und ihre MitarbeiterInnen profitieren.

zu den Partnerbetrieben

Informationen zu Deinem Reiseland

Hier findest Du alle relevanten Informationen zu Deinem Reiseland wie Währung, Einreisebestimmungen, Essen & Trinken, Gesundheit und Impfungen sowie Literaturtipps.

Zu den Reiseinformationen

Dein Buchungscenter

Trail Info- & Buchungscenter, Reisevermittler
Trail Angels GmbH
9821 Obervellach 15
Tel.: +43 4782 93093
info@bookyourtrail.com

Wir vermitteln Deinen Reiseveranstalter
Trail Angels GmbH
Obervellach 15, 9821 Obervellach, Österreich
Eintragungs-NR. Veranstalterverz. des bmwfi: 2016/0005

AGB

Hier findest Du die allgemeinen Reisebedingungen Deines Reiseveranstalters:

zu den AGB
Planen & Buchen
Jan Feb Mrz Apr Mai Sep Okt Nov Dez
Zimmer 1
Erwachsene
Kinder (14-16 Jahre)
Zimmer hinzufügen
weniger Einstellungen

Reiseveranstalter

Trail Angels GmbH
Trail Angels GmbH
Obervellach 15, 9821 Obervellach, Österreich
Eintragungs-NR. Veranstalterverz. des bmwfi: 2016/0005