Hohe Tauern Panorama TrailHohe Tauern Panorama Trail

Hohe Tauern Panorama Trail

ET10 Pinzgauer Hütte – Zell am See | Zeller See

Etappenbeschreibung

Von der Schmittenhöhe zum glasklaren Zeller See

Auf der letzten Etappe des Hohe Tauern Panorama Trails geht es fast nur mehr bergab. Nach einem kurzen Aufstieg auf die Schmittenhöhe, wo Du noch einmal das fantastische Panorama auf die vergletscherten Hohen Tauern und die dunklen schroffen Nördlichen Kalkalpen genießen kannst, wanderst Du hinunter nach Zell am See. Immer den tiefblauen Zeller See im Blick und voll Vorfreude, in diesem wunderschönen Städtchen mit seiner historischen Altstadt die letzten Tage voller intensiver Eindrücke Revue passieren zu lassen.

Die Route:
Von der Pinzgauer Hütte wanderst Du die Schotterstraße, zuerst abfallend und dann ansteigend nach Osten, bis zu einer Forststraßengabelung. Du wählst die links hinaufführende Straße (Ww. Schmittenhöhe/Ederhütte“), wanderst unter einem Sessellift hindurch an der Kettingalm vorbei, zur nahegelegenen bewirtschafteten Ederhütte. An dieser ebenfalls vorbei, aufwärts der Schotterstraße folgend. Bei der Links-Abzweigung gehst Du geradeaus, den Wiesenhang auf Steigspuren bis zum Kamm der Schmittenhöhe hinauf und auf diesem bis zum Gipfel der Schmittenhöhe (1.965 m) mit seiner Bergstation.

Zwischen Kapelle und Restaurant gehst Du nun hindurch, dahinter rechts und gleich wieder links auf den „Sonnkogel-Erlebnisweg/Höhenpromenade“ und wanderst in weiterer Folge den Weg entlang des Kammes nach Norden, an der Hochzeller Alm vorbei, hinab. Anschließend auf der Höhenpromenade, rechts des Kammes, durch eine kleine Unterführung folgen und gleich dahinter links aufwärts steigen, Richtung „Salersbachköpfl“ (1.934 m), den Du über den Kamm erreichst. Genieße hier auf deinem letzten Gipfel am „Hohe Tauern Panorama Trail“ die traumhaften Blicke auf die Nördlichen Kalkalpen, - vom Wilden Kaiser über die Loferer und Leoganger Steinberge, das Steinerne Meer und den Hochkönig bis hin zum Dachstein sowie bis weit in den Nationalpark Hohe Tauern hinein!

Im weiteren Verlauf überschreitest Du das Salersbachköpfl und erreichst unten wieder eine Skipiste, die Dich entlang des Kammes hinableitet. Nun stößt Du wieder auf die Höhenpromenade und gehst in gleicher Gehrichtung weiter, bis rechts ein Wanderpfad nach unten abzweigt. Diesem sehr schönen Wanderweg folgst du, den Hang entlang absteigend, durch den „Mystischen Sagenwald“ bis kurz vor die Schmiedhofalm, die Du zuletzt über eine Fahrstraße ansteigend erreichst.

An der sehr schönen bewirtschafteten Alm vorbei, führt Dich dahinter ein Wanderweg in Kürze zu einer Weggabelung. Hier scharf nach rechts und über den neu angelegten Spazierweg, über Skipisten und durch einen Wald, angenehm bergab bis zu einer Fahrstraße, knapp oberhalb der Sonnalm (1.380 m). Der breiten Schotterstraße folgst Du nun eine ganze Weile, bis nach einer scharfen Rechtskurve ein Wegweiser Richtung „Restaurant Jagaalm“ weist. Durch das Gelände der Jagaalm hindurch auf die Asphaltstraße und über diese hinab bis zu den Häusern in der Nähe der Talstation der Schmittenhöhebahn.

Du wanderst direkt an beiden Talstationen vorbei, der Asphaltstraße entlang bis zur Kurve unterhalb vom letzten Parkplatz. In der Kurve gehst du rechts noch einmal ein paar Meter nach oben und biegst danach links auf einen Wald- und Wiesenweg Richtung Rodelbahn ein. So erreichst Du talauswärts eine Forststraße, der Du hinab in gleicher Gehrichtung folgst. Hinter einer Schranke zweigt bald links die „Rodelbahn“ ab. Nach 20 m verlässt Du sie aber wieder und folgst dem Weg rechts nach Zell am See. Die Wegabzweigungen nach links und rechts ignorierst Du und erreichst so immer geradeaus nach einer Weile die ersten Häuser von Zell am See.

Am Ende des Wanderweges nach links zur Hauptstraße und über diese rechts hinab bis zu einer großen Querstraße. Auf der anderen Seite der Straße beginnt die Fußgängerzone durch die historische Altstadt: Die Dreifaltigkeitsstraße bringt Dich zum Stadtplatz. Dort hältst Du Dich zuerst links, vor dem Hotel Gasthof Grüner Baum wieder rechts und kommst so zum berühmten Grand Hotel, direkt am Zeller See mit seinem wunderbaren Hundertwasserbrunnen. Nun der Straße rechts folgend erreichst Du in Kürze den, direkt am See befindlichen, Elisabethpark - dem grandiosen Endpunkt des „Hohe Tauern Panorama Trails“.

Gehzeit: 5 Std. 15 min
Länge: 15,4 km
Aufstieg: 379 Hm
Abstieg: 1.360 Hm