Hohe Tauern Panorama TrailHohe Tauern Panorama Trail

Hohe Tauern Panorama Trail

ET12 Bruck an der Großglocknerstraße – Taxenbach | Hundstein

Etappenbeschreibung

Lange Etappe über einen der besten Aussichtsberge mit Panoramablick auf Nördliche Kalkalpen und die Hohen Tauern

Eine der längsten Etappen des Hohe Tauern Panorama Trails beginnt: Aber nicht nur weil die Etappe tatsächlich lang ist, sondern weil sich bei schönem Wetter eine fantastische Aussicht offenbart und die unglaubliche Gipfelwelt einem nach Atem ringen lässt. Egal von wo Du am Gipfel des Hundstein in die Ferne blickst, man sieht beeindruckende Berge: im Norden die nördlichen Kalkalpen vom Wilden Kaiser über die Berchtesgadener Alpen mit dem Hochkönig bis zum Dachstein und im Süden die vergletscherten Gipfel der Hohen Tauern vom Ankogel über den Großglockner bis zum Großvenediger. Der Lohn der Mühe nach einem langen Anstieg: Zuerst durch den Wald und dann eine Weile über Forststraßen erreichst Du einen Höhenrücken, dessen Schönheit den letzten Teil des Anstiegs gar nicht so beschwerlich macht, bevor Du Dich beim Statzerhaus direkt am Gipfel des Hundsteins stärken kannst. So gut erholt lässt sich der wunderbare Abstieg hinab zur Rieser Aste, einer bewirtschafteten Almhütte, genießen.

Die Route:
Startpunkt der Etappe ist vor der Tourismusinformation BRUCK FUSCH | GROSSGLOCKNER bei der Kirche im Zentrum von Bruck an der Großglocknerstraße. Zuerst überquerst Du die Salzach über eine Brücke, stehst vor dem Hotel Lukashansl und biegst nach links in die Zellerstraße ab. Kurze Zeit später biegst Du gegenüber eines Skiverleihs rechts auf einen kleinen Asphaltweg (Ww. 444 „Hundstein“) ab. Bei einem weiteren Wegweiser wählst Du den scharf rechts abbiegenden Wanderweg, der sich durch sehr schönen den Wald aufwärts bis zu einer Forststraße schlängelt. Du folgst ihr kurz links, biegst gleich darauf wieder nach rechts auf eine weitere Forststraße und sofort darauf wieder rechts in einen Hohlweg ein, den Du bis zu einer Weggabelung erwanderst. Beide Wege führen zum Ziel und vereinen sich nach einiger Zeit wieder – der Hohe Tauern Panorama Trail folgt jedoch dem rechten Weg. So erreichst Du in Kürze den Taxhof, der wunderschön auf einem Rücken oberhalb des Salzachtales liegt.

Links vor dem Hofgebäude an den bewohnten Heustadln vorbei, auf einen Rücken und über diesen entlang des Zaunes etwas steiler hinauf zu einem weiteren Hof, dem Jageregg (Ww. 444 „Hundstein“). Nach dem Wiesenweg zunächst die kleine Straße über Asphalt durch eine Rechts-Links-Kehre bergauf. Beim Jageregg wird die Asphaltstraße zur Schotterstraße und Du folgst ihr eine ganze Weile bis zur sogenannten „Erlhofplatte“, einem idyllischen Plateau mit Rastplatz und ein paar Hütten.

Hier geradeaus auf eine weitere Forststraße, die etwa 1 Std. 45 min lang immer leicht ansteigend die West- und Nordhänge von Hahneckkogel und Breiter Kopf quert – dabei tun sich immer wieder schöne Blicke auf den tief unten liegenden Zeller See auf. Einige Minuten nachdem Du den sogenannten „Eisbrunnen“ passiert hast, zweigt rechts ein Wanderweg ab (Ww. 14, 444 „Hundstein über Moosalmhöhe“). Spätestens ab jetzt wird es landschaftlich herausragend: über einen wunderbaren Pfad und ein paar Stege durch die sumpfigen Uferbereiche der kleinen Adam- und Evaseen erreichst Du eine Hütte; die Toralm. An der Toralm kurz rechts und sofort wieder links auf einen Steig, der Dich entlang eines aussichtsreichen Höhenrückens auf die nur leicht ausgeprägte Moosalmhöhe (1.843 m) und jenseits hinab zu einer Almstraße bringt. Diesen folgst Du leicht ansteigend nahe dem Kamm unterhalb des Ochsenkopfes entlang, bis Du zwischen Ochsenkopf und Hundstein eine Scharte erreichst. Ein letzter steiler Anstieg direkt über den Kamm bringt Dich zum Statzerhaus direkt auf dem Gipfel des Hundsteins (der linke Weg von der Scharte weg umgeht den Hundstein und trifft später wieder auf die Route). Der größte Teil des Anstiegs ist nun hinter Dir – nun ist es an der Zeit sich zu stärken und die Aussicht zu genießen: Unter den vielen schönen Aussichtspunkten entlang des Hohe Tauern Panorama Trails bietet der Hundstein vielleicht die allerschönste Aussicht.

Nach der Gipfelpause wanderst Du auf der anderen Seite des Berges über eine Fahrstraße Richtung „Taxenbach“ (Weg Nr. 12/15/410) hinab. Bei der dritten Kehre (es ist eine Linkskehre) zweigt geradeaus ein Steig Richtung „Taxenbach“ ab. Diesen zunächst groben Steig kurz hinab und bei der nächsten Gabelung sofort wieder rechts der Beschilderung „Taxenbach“ folgend bis zu einer Almfläche oberhalb des Hundsteinsees mit einem Überstieg über einen Zaun. Dahinter teilen sich die Wege: Du wählst den rechten Weg Richtung „Taxenbach“ (Nr. 15/15a/410). Kurze Zeit später folgst Du an der nächsten Weggabelung dem linken Weg Richtung „Taxenbach“ (Nr. 15) bis in den Sattel zwischen den kleinen Gipfeln Ochsinger und Galtviehkopf.
Du bewältigst nun einen letzten kurzen Anstieg Richtung „Taxenbach/Pfarrachhöhe (Nr. 15) querst unterhalb des Galtviehkopfes und steigst über den Rücken hinab bis zu einem Zaunüberstieg auf der Pfarrachhöhe oberhalb der markanten Kreuze. Links über den Zaun und über den Südostrücken bzw. entlang des Zaunes ein ganzes Stück über Almwiesen hinab (Weg Nr. 15). Du querst auf einem Steig nördlich des Lammsteins wieder zu einem Rücken und steigst – einmal eine Forststraße überquerend – über den Steig hinab zu einer weiteren Forststraße. Diese wanderst Du hinab bis zur bewirtschafteten Almhütte der Rieser Aste und in weiteren 40 min über die Forststraße (zum Schluss an einem Bauernhof vorbei) bis zum Parkplatz „Rieser Aste“. Hier wartet ein Shuttle auf Dich, das Dich hinab ins Tal zu Deiner Unterkunft bringt.

Gehzeit: 7 Std. 15 min
Länge: 19,4 km
Aufstieg: 1.437 Hm
Abstieg: 767 Hm