Ötztaler Urweg Ötztaler Urweg

Ötztaler Urweg

ET 05 von Sölden nach Obergurgl

Etappenbeschreibung

Waalwege und andere Kraftplätze zwischen zwei mondänen Skiorten

HINWEIS: Wegen eines Felssturzes ist ab dem Sahnestüberl die Originalroute im Sommer 2021 gesperrt. Es ist eine Umleitung nach Hochgurgl eingerichtet (von dort mit dem Bus nach Obergurgl).


Von der Freizeit Arena in Sölden führt der Weg entlang der Erlebnismeile, vorbei am Sozialzentrum Sölden und steigt dort steil an. Auf einer aussichtsreichen Anhöhe angekommen folgst Du dem Sonnenwinklweg, ehe dieser in einen schmaleren Pfad übergeht. Du steigst ab in den Ortsteil Windau, querst die Straße und wanderst entlang der Ötztaler Ache taleinwärts. An der nächsten Weggabelung nach links und biegst hinter den Häusern rechterhand ab. Nun über einen Pfad hinein in den Wald, wo Du auf ein Teilstück des Waalwegs Mooserstegle triffst. Oberhalb des Ortsteils Platte wanderst Du nun bis zur Moosalm. Von dort geht es weiter der Bergseite entlang in einem leichten Bogen über die Kühtrainschlucht zum Ortsteil Zwieselstein.

Ab Zwieselstein verläuft ein steilerer, breiter Kiesweg in Serpentinen zur Anhöhe. Hier wählst Du einen leicht ansteigenden, später abfallenden Wanderweg durch lichten Wald, der Dich am Wasserfall vorbei zum Sahnestüberl bringt.
Hier beginnt die Umleitung nach Hochgurgl: Ab dem Sahnestüberl steigst Du noch einmal ca. 400 Höhenmeter steil hinauf bis zur Timmelsjoch Hochalpenstraße. An der Straße angelangt, führen die letzten Meter oberhalb der Straße gemütlich ins Tal hinein bis zum Top Mountain Crosspoint.

Um die letzten, mühsamen Abstiegshöhenmeter zu sparen, empfehlen wir ab dort den Bus bis nach Obergurgl zu nehmen. Mit der Ötztal Inside Summer Card, die bei allen unseren Partnerbetrieben in Sölden inkludiert ist, ist der Bus kostenlos.

Schwierigkeit: mittel
Gehzeit: 5 Std. 30 min
Länge: 14,2 km
Aufstieg: 1.088 Hm
Abstieg: 262 Hm