Ötztaler Urweg Ötztaler Urweg

Ötztaler Urweg

ET11 von Umhausen nach Sautens

Etappenbeschreibung

Ein Naturjuwel mitten im Tanz der Elemente

HINWEIS: Aufgrund eines Murenabgangs ist außerhalb von Umhausen entlang der Ötztaler Ache eine Umleitung eingerichtet. Diese bringt Dich auf der östlichen (rechten) Seite der Ötztaler Ache zum Ortsteil Östermuhre, wo Du über eine Brücke die Ötztaler Ache überquerst und gleich darauf wieder auf den Originalweg triffst.


Im Ortszentrum Umhausen biegst Du an der Kirche links ab und nimmst anschließend die Abzweigung in den Weiler Neudorf. Dort folgst Du der Beschilderung in Richtung Ötztaler Ache. Nach Überquerung des Flusses nimmst Du den Forstweg in Richtung Östen und gehst immer der Straße entlang bis zur überdachten Holzbrücke. Du lässt einen alleinstehenden Bauernhof rechts liegen und nimmst links den Wanderweg. Der Weg wird zum Steig und es geht immer stetig bergauf. Der Weitblick noch oben über die Talebene von Umhausen ist herrlich!

Oben wählst Du den Forstweg talauswärts nach Tumpen. Du wanderst links den Tumpner Rundweg entlang bis Du direkt in die Ortschaft Tumpen gelangst. Nun folgst Du der Beschilderung in Richtung Habicher See und wanderst anschließend ansteigend zum Piburger See. Du zweigst links ab, gehst über das aussichtsreiche Seejöchl weiter leicht oberhalb der kleinen Ortschaft Piburg und folgt dann weiter dem Pfad nach Haderlehn. Schon auf Sautens blickend führt der Weg hinab ins Gemeindezentrum.

Schwierigkeit: mittel
Gehzeit: 5 Std. 15 min
Länge: 14,8 km
Aufstieg: 531 Hm
Abstieg: 744 Hm