Wasserläufer - Wandertrilogie AllgäuWasserläufer - Wandertrilogie Allgäu

Wasserläufer - Wandertrilogie Allgäu

ET19 Ermengerst/Oberkürnach - Kempten/Durach

Etappenbeschreibung

Highlights: Blender und Aussicht auf Illertal

Hinweis: Offizielle Etappe gemäß Serviceheft "Wandertrilogie Allgäu": Etappe 19 der Wiesengänger und Wasserläufer Route


Nach dem Frühstück bringt Dich ein Shuttle zurück zu Deinem persönlichen Etappenziel der vorigen Etappe beim Parkplatz Goldbach in der Nähe der ehemaligen Pension Blockhäusl und des Weilers Oberkürnach.

Vom Parkplatz in ein paar Metern zur Landesstraße. Auf diese nach rechts abgebogen sind es nur mehr ein paar Schritte bis zur ehemaligen Pension Blockhäusl. Von dort folgst Du der Landstraße auf ein paar Metern nach links und biegst auf den ersten nach rechts abzweigenden Weg ab. Durch den Wald steigst Du kräftig bergan zur Siedlung Raunberg.
Kurz bevor es wieder aus dem Wald hinausgeht, triffst Du auf einen Weg. Gefolgt wird nun aber dem geradeaus führenden Pfad direkt zur Siedlung. Hinter dem ersten Gebäude und direkt am fast angrenzenden, nächsten entlang, gibt ein Wiesenpfad die Richtung vor. Geradewegs zu einem Waldrand trittst Du in diesen ein und zweigst sogleich auf den nach rechts führenden Weg ab. Einem sanften Anstieg folgt ein ebensolcher Abstieg bis zu einem Weg, den die Wiesengänger Route nach links begleitet. Drei Abzweigungen und ein Wiesenrand werden passiert, dann steigt der Pfad hin zu einer T-Kreuzung an. Nach rechts wanderst Du zu einer nah gelegenen Sendeanlage, biegst nach links und gleich wieder nach rechts ab und erreichst über einen kräftigen Asphaltabstieg den Weiler Eschachberg.
Am Dorfrand wird nach links, ein paar Meter weiter nach rechts und wiederum kurz darauf erneut nach links abgezweigt. Jetzt wanderst Du auf einem Wiesenpfad wieder steil bergab. Ein paar Stufen führen zu den verstreut liegenden Häusern von Masers. Dem Weg folgend passierst Du ein Sägewerk und stößt bei den an die Landstraße grenzenden Gebäuden auf einen nach links abknickenden Weg. Du wanderst weiter an einigen Höfen vorbei, bis Du nach knapp 800 m vom befestigten auf einen Wiesenweg wechselst. So läufst Du bis nach Ermengerst, dem offiziellen Etappenziel der vorigen Etappe.

Für Dich geht es jedoch noch etwa 2 Stunden weiter bis zu Deiner fast am Weg liegenden Unterkunft:
Am Marktplatz in Ermengerst führt die Bergstraße zur Straße An der Halde, auf die nach rechts abgebogen wird. Diese geht in den Weiherweg über, der zur Durchgangsstraße führt. Gegenüber in die Mariabergstraße und nach ca. 350 m auf den nach rechts abzweigenden Weg einbiegen. Ein Fabrikgelände wird halb umrundet, einem Pfad durch einen Wald folgend, wird anschließend ein Gehöft passiert und bis zur nahen T-Kreuzung gewandert. Links ab bis zur nächsten, dem Weg nach rechts in die Siedlung Mariaberg folgen.
An einem Landgasthof und einer Kapelle vorbei erneut durch ein Wäldchen. Sobald der Weg aus dem Wald herausführt, dem Pfad weiter durch den Wald folgen. Nach dem Queren eines Bächleins nimmtst Du Kurs auf ein Anwesen und folgst dem Weg zu einem Waldsaum mit dem Bach Rottach sowie zu dem angrenzenden Kemptener Ortsteil Stiftallmey.
Auf diesem Pulvermühlweg entlang biegst Du nach ein paar Häusern an der T-Kreuzung links und gleich wieder rechts ab und überquerst die Rottach. Im Ort der Straße „Im Rothkreuz“ ein kurzes Stück folgen, bis zu einem nach rechts führen Weg und der Lindauer Straße (Landstraße) dem Weg nach links folgen. Am nächsten Abzweig nach rechts und an der Gabelung links direkt zum Stadtweiher. Vor dem See dem Weg nach rechts durch eine Freizeitanlage folgen und ganz leicht ansteigend zur Straße Ober’m Stadtweiher. An der auffälligen Straßenkreuzung geradeaus an der bebauten Fläche entlang zu einem Funkmast. Dem Wirtschaftsweg folgend, triffst Du am Kemptener Stadtrand punktuell auf den Dreifaltigkeitsweg. Hier zweigt der Steinbergweg nach rechts ab, dem Du geradeaus bis zu einigen Häusern folgst. Auf dem Weg geht es weiter bis zu einem Wald. Zunächst an dessen Rand entlang, gehst Du auf einem Trampelpfad in diesen hinein, machst einen Linksbogen und gelangst zu den Vorarlberger Gräbern. An der Kreuzung wird nach rechts gewandert bis zum Adelharzer Weg. Der Weg verläuft zwischen Wiesen zu der Produktionsstätte der Firma Edelweiß und zur Bundesstraße 19. An der Straße nach rechts, kurz darauf diese sowie die Bahngleise queren und wieder nach links Richtung Iller.
Kurz vor dieser verlässt Du die Wiesengänger Route, um Dein Hotel in der Innenstadt von Kempten zu erreichen: Du biegst also links ab und wanderst auf dem Fußweg immer entlang der Iller. Du unterquerst nach einiger Zeit die Stampfbetonbrücken und biegst kurz vor der nächsten großen Brücke über die Iller schräg links in die Brennergasse ein, die Dich hinauf auf die große Querstraße bringt. Nun rechts über die Brücke, die die Iller überspannt, und gleich darauf steht Du vor Deiner Unterkunft im Zentrum von Kempten.

Gehzeit: 6 Std. 30 min
Länge: 22,2 km
Aufstieg: 446 Hm
Abstieg: 657 Hm