Wiesengänger - Wandertrilogie AllgäuWiesengänger - Wandertrilogie Allgäu

Wiesengänger - Wandertrilogie Allgäu

ET14 Kißlegg - Wangen

Etappenbeschreibung

Highlights: Arrisrieder Moos, Kalktuffquelle, historisches Hofgut Dürren, Burgruine Ratzenried, Kögelleck Drumlin und Käserei Zurwies

Hinweis: Offizielle Etappe gemäß Serviceheft "Wandertrilogie Allgäu": Etappe 14 der Wiesengänger Route


Vom Deinem Etappenstart beim Neuen Schloss in Kißlegg weist die Markierung in die Dr.-Franz-Reich-Straße. Nach nur einigen Schritten wird die Herrenstraße gekreuzt und Du folgst der Fürst-Maximilian-Straße und damit der Kreisstraße vorbei am Zeller See in den Kißlegger Ortsteil Pfaffenweiler.
Am Ortsrand entlang geht es auf dem Säntisweg und der Straße Loretokapelle zu einer Straßenkreuzung. Nun folgst Du für rund 250 m einer weiteren Kreisstraße und verlässt sie in Höhe eines Gehöftes nach links in Richtung Unterhaid.
Nach dem von Wiesen umgebenen Weiler biegst Du an der T-Kreuzung links ab und wanderst nach einer Bachüberquerung rechts auf einem Wiesenweg an dem Bach entlang. Es wird ein kleines Wäldchen durchwandert, danach triffst Du auf eine Straße, auf der Du den Weiler Unterhorgen passierst. Weiter der Straße folgend, biegst Du gegenüber einem Gehöft links auf einen Wirtschaftsweg ab. Die Route führt nun durch das Arrisrieder Moor, das in einem weiten Rechtsbogen durchwandert wird. Der Weg verläuft bald wieder zwischen dem bewaldeten Moorgebiet und landwirtschaftlichen Nutzflächen und trifft kurz vor den Bahngleisen auf eine enge Straße, der bis ins rund 1,1 km entfernte Arrisried gefolgt wird.
Du wanderst durch den Ort und bleibst weiterhin auf der Straße. Der Abzweig nach Hilpertshofen wird ignoriert, nach diesem verlässt Du in einer Rechtskurve die Straße und wanderst eine Wiese bergauf. Anschließend geht es durch einen kleinen Wald bis zu einer Bundesstraße. Nach deren Unterquerung kommt noch eine Kreisstraße, hinter der Du ein kurzes Stück nach links gehst, um dann auf einer historischen Holzbrücke den Fluss Untere Argen zu queren. Die Wanderung setzt sich nach rechts durch den Weiler Rehmen mit der Argenmühle fort. Dem Fluss Untere Argen wird auf einer Länge von rund 750 m gefolgt, um kurz vor dem historischen Hofgut Dürren (ca. 300 m) nach links auf einen steil in den Wald führenden Pfad einzusteigen. An der nächsten Kreuzung zweigst Du nach rechts ab. Nach rund 300 m öffnet sich die Landschaft und gibt den Blick auf Ratzenried frei. Hier am Waldrand nach links halten und nach weiteren ca. 300 m geht es rechts in den Ort.
Vom Ortsrand der Straße Am Finkenherd bis zur Wangener Straße, nach links, wenige Schritte später nach rechts auf einen Wirtschaftsweg. Wiederum nur ein paar Schritte darauf an der Gabelung rechts halten und nicht dem ansteigenden Asphaltweg folgen. Kurz vor einer Bachquerung nach links, am nächsten Abzweig abermals nach links und weiter bis zur nahen Kreisstraße kurz vor dem Ortseingang von Ratzenried.
Die Straße wird gequert, zunächst geht es noch ein Stück durch den Wald, dann am Waldrand entlang und gleich nach einem Anwesen erneut in das Waldgebiet. Hier passierst Du die Burgruine Ratzenried und erreichst wenig später den Oberen Schlossweiher. Nach einer Rechtskurve triffst Du wieder auf die Kreisstraße, der entlang des Sees bis in den Weiler Sechshöf gefolgt wird.
In Sechshöf zweigst Du auf den einen nach rechts führenden Weg ab, erreichst kurz darauf die Siedlung Weihers, hältst Dich an der T-Kreuzung links und folgst der schmalen Straße in die nächste nur wenige hundert Meter entfernte Siedlung Kögeleck.
Die offene, sanft wellige Hügellandschaft ermöglicht eine grandiose Bergsicht. Gleich hinter dem letzten Gebäude nach rechts abbiegen und entlang der Wiesenflächen bis zu einer schmalen Straße laufen. Laudorf schließt sich an und weiter geht die Wanderung nach Bimisdorf. An dem direkt an der Straße liegenden Haus wanderst Du nach links, folgst dem Wiesen- und später Waldweg bis zu einer Kreisstraße, auf der es links nach Deuchelried geht.
Kaum im Ort, schwenkst Du vor der Kirche nach links auf den Wolfazer Weg ab. Die Straße führt aus dem Ort, durch einen Wald und endet in der Siedlung Durrenberg. Kurz vor Durrenberg durchquerst Du den zur rechten befindlichen Wald und begleitest den Bach Obere Argen bis zum Scherrichmühlweg. Weiter bis zur Straßenbrücke und geradeaus zum Pulverturm. Gegenüber führt eine Brücke über die Obere Argen, von hier zum Start- und Willkommensplatz am nahen Parkplatz P14 in der Friedrich-Ebert-Straße in Wangen.

Gehzeit: 3 Std.
Länge: 11,0 km
Aufstieg: 106 Hm
Abstieg: 159 Hm